grafik Lebensläufe


Bei der Erstellung meines eigenen Lebenslaufes vor ein paar Monaten stellte ich fest, dass mir die Gestaltung von Lebensläufen sehr viel Spaß bereitet. Ein Lebenslauf ist neben dem offensichtlichen Anhang zu einer Bewerbung auch eine Art Corporate Identity – ein persönliches Aushängeschild, der Auftritt nach außen.

Wie bei jedem anderen Branding auch, kommt es also darauf an, die Marke, in diesem Fall die Person, gekonnt in Szene zu setzen und gleichzeitig die richtige Zielgruppe, in diesem Fall den Arbeitgeber, anzusprechen. 

Zunächst muss man ermitteln für welche Branche der Lebenslauf gedacht ist – kann er bunt und flippig ausgestaltet sein oder soll er eher schlicht sein und dem klassichen Layout entsprechen? Gibt es Elemente der Branche, die man in Form von Farben, Formen oder Symbolen einbinden kann? Oder soll er frei sein und mehr an die eigene Persönlichkeit angelehnt sein? Anhand dieser Fragen kann man bereits ein erstes Layout erstellen und basierend darauf den Lebenslauf weiter gestalten.

Da die Persönlichkeit trotz aller eventuell einzuhaltenden Standards im Vordergrund steht, ist es wichtig so viel wie möglich über die Person, deren Lebenslauf man gestalten möchte, zu erfahren – gibt es eine Lieblingsfarbe? Einen preferierten Bild- und/oder Gestaltungsstil? Oder ggf. andere Lebensläufe, die Gestaltungsgrundlagen dienen sollen? Und dann kann man mithilfe all dieser Informationen beginnen den Lebenslauf zu gestalten und die relevanten Inhalte im als passend ereigneten Stil umzusetzten.

Wie schon erwähnt, bereitet mir die Gestaltung von Lebensläufen sehr viel Freude, weshalb ich neben meinem eigenen Lebenslauf auch viele Lebensläufe von Freunden und Bekannten gestaltet habe.

Hier eine kleine Auswahl meiner persönlichen Favoriten.